Bis zum 31. Mai anmelden und 10% Rabatt auf ausgewählte Kurse sichern!

--

Tage

--

Stunden

--

Minuten

--

Sekunden

Was ist E-Commerce?

Das Internet wird als Vertriebsweg für den Handel immer wichtiger – die Zuwachsraten liegen schon seit Jahren im zweistelligen Bereich. Gerade bei Reisen, Technik, Mode und Musik kaufen oder buchen die Kunden heute mehr denn je online. Angebot und Bereitstellung über das Internet lösen zunehmend den Verkauf im klassischen Ladengeschäft ab. Die beiden Gründe für diese Entwicklung:

  • Die Kosten für E-Commerce betragen nur einen Bruchteil derer des klassischen Verkaufs in einem Geschäft in exponierter Lage.
  • Mit Online-Angeboten werden gerade junge Kunden gewonnen, die den Händlern noch lange Zeit als Kunden zur Verfügung stehen können und deren Kaufkraft zunehmen wird.

Definition von E-Commerce

E-Commerce steht als Oberbegriff für die Nutzung des World Wide Web als Verkaufsweg. Das umfasst neben den zunächst ins Auge fallenden Online-Shops für Mode, Elektronik oder Bücher auch Downloads, etwa von Videospielen, oder Bankdienstleistungen wie den Handel mit Wertpapieren an der Börse.

Musste der Kunde früher auf der Suche nach bestimmten Produkten noch von Laden zu Laden gehen, reichen heute wenige Klicks im Internet aus, um den virtuellen Einkaufswagen zu füllen. Online-Shops stehen ihren analogen Vertretern in Einkaufszentren oder Innenstädten dabei inzwischen in nichts mehr nach – und haben sie sogar stellenweise überholt:

  • Sie bieten individuelle Beratung durch Berater oder Chatbots.
  • Kunden erhalten in Echtzeit Informationen über Angebote und Verfügbarkeit zu ihren gewünschten Artikeln.
  • Einige Anbieter erstellen online individuelle Angebote für ihre Kunden.
  • Viele Verkäufer stellen in Ihren Online-Shops Vergleichsmöglichkeiten zur Verfügung, damit der Nutzer genau die Produkte oder Dienstleistungen herausfiltern kann, die seinen Interessen entsprechen.
  • Die Lieferung erfolgt nach wenigen Tagen, teils sogar innerhalb weniger Stunden, bis zur Wohnungs- oder Haustür.

Verschiedene digitale Verkaufsmöglichkeiten

Bei Käufen, die über das Internet abgewickelt werden, gibt es zwei Varianten:

  • E-Commerce im klassischen Sinn, bei dem das Internet als Mittler fungiert und dem Kunden nach Verkaufsabschluss eine physische Ware per Paketdienst zugestellt wird.
  • Online-Business, die moderne Erweiterung, bei dem der Kunde nach dem Kauf eine digitale Ware erhält, beispielsweise Zugang zu einem Streaming-Dienst oder die Freischaltung für ein Lernprogramm. Das Internet ist hier nicht der Mittler, sondern stellt die Ware zur Verfügung.

Bedeutung von E-Commerce für den Handel

E-Commerce bietet Verkäufern eine effiziente und kostengünstige Möglichkeit, um neue Kunden zu gewinnen und die vorhandenen mit neuen Angeboten zu versorgen. Der große Vorteil für die Online-Händler: Die potenziellen Käufer werden von sich aus tätig, suchen im Internet nach passenden Angeboten und bekunden so ihr Interesse an den jeweiligen Produkten und Dienstleistungen.

Die meisten Händler und Hersteller haben das Internet als Vertriebsweg inzwischen aber auch für sich entdeckt, um erhebliche Vertriebskosten einsparen zu können:

  • Sie brauchen keinen Außendienst mehr, der die Waren und Dienstleistungen bei Händlern oder Kunden anpreist.
  • Kostspielige Distributions- und Verkaufsförderungsmaßnahmen im Handel fallen weg, da sie ihre Produkte oder Dienstleistungen mit wenigen Klicks kostengünstig in Suchmaschinen oder in ihrem Online-Shop hervorheben können.
  • Ladenmieten und Kosten für geschultes Verkaufspersonal gehören der Vergangenheit an.

Wie wichtig E-Commerce inzwischen für den Handel geworden ist, belegt die Zahl der von Paketdiensten ausgelieferten Sendungen: Diese lag im Jahr 2016 bei insgesamt 3,16 Milliarden Paketen; Branchenkenner gehen davon aus, dass sich deren Zahl bis 2021 um eine weitere Milliarde erhöht, da immer mehr Kunden ihre Einkäufe online erledigen – 2016 waren es bereits 67,6 Prozent der Deutschen, Tendenz steigend.

Springen auch Sie auf den Trend auf und bieten Sie Ihre Waren online an. Starten Sie zum Beispiel mit unserem Fernkurs E-Commerce-Manager/in (IHK)!

zurück