sgd-Förderung und Kooperationspartner

ADAC-Mitglieder und Mitglieder des BSW-BonusClub erhalten einen Gutschein im Wert von 100,– €, den Sie einlösen können, wenn Sie Ihren Lehrgang erfolgreich abgeschlossen haben.

Die sgd möchte alle Arbeitslosen dabei unterstützen, ihre beruflichen Chancen durch eine qualifizierte Weiterbildung zu steigern.

Eine gute Ausbildung ist eine wichtige Basis für das spätere Berufsleben. Viele Auszubildende absolvieren deshalb während ihrer Berufsausbildung eine zusätzliche Weiterbildung. Dieses Engagement wollen wir unterstützen.

Wer heute studiert, braucht oft noch wichtiges Zusatzwissen. Dazu gehört z. B. das Latinum, aber auch berufsnahes Wissen aus Fachkursen. Wir unterstützen alle Studenten vonFachhochschulen, Hochschulen und Universitäten.

Sie möchten vielleicht doch noch das Abitur nachholen oder Ihre Zeit für ein ausfüllendes Hobby nutzen? Als Rentner oder Pensionär erhalten Sie 10 % Gebührenermäßigung auf alle sgd-Kurse.

Als Schwerbehinderter steht man vor besonderen Herausforderungen. Oft gilt es, sich beruflich völlig umzuorientieren. Hier hilft eine Fortbildung ungemein.

Sie haben bereits einmal einen Lehrgang bei der sgd absolviert und Sie möchten sich nun zu einem weiteren Kurs anmelden? Dann erhalten Sie als Dankeschön für Ihre Treue eine Gebührenersparnis von 15 % für jeden Lehrgang Ihrer Wahl.

Kooperationspartner auf Verbandsebene

Der Bundesverband unterstützt rund 400 Mütterzentren in Deutschland und vertritt deren Interessen auf Bundesebene. Die Vernetzung der Mitglieder durch Veröffentlichungen, politische Kampagnen, Schulungen, Fachtage und bundesweite Treffen ist ebenso eine bedeutende Aufgabe.

Der Sozialverband VdK Nord vertritt die gesellschaftlichen, politischen und rechtlichen Interessen seiner mehr als 10.000 Mitglieder gegenüber der Landesregierung Schleswig-Holstein und anderen Organisationen.

In Berlin und Brandenburg bietet der Sozialverband VdK gleichermaßen seinen über 22.000 Mitgliedern bei Bedarf kompetente Beratung in allen sozialrechtlichen Angelegenheiten und ist Interessenvertretung in den beiden Ländern. Der Verband VdK ist grundsätzlich politisch und konfessionell unabhängig und finanziert sich über die Beiträge seiner Mitglieder.

Die DRK-Service GmbH unterstützt bundesweit die Arbeit der Verbände und Einrichtungen in der Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), um anderen Menschen kompetent helfen zu können. Allen DRK-Diensten, den Mitarbeitenden und mitunter auch den ehrenamtliche Engagierten in den Reihen des DRK steht dadurch der vergünstigte Zugang zu unterschiedlichen Angeboten und Dienstleistungen offen.

Der DBSV vertritt bundesweit als Selbsthilfeorganisation die Interessen von Menschen, die sehbehindert, blind, hörsehbehindert oder taubblind sind oder deren Erkrankung zur Sehbehinderung oder Erblindung führen kann.

Das BWI-Bau fungiert mit Beratungsleistungen, Weiterbildungsangeboten und Informationsdiensten bundesweit als Ansprechpartner für Bauunternehmen und ihre vielfältigen Partner entlang der gesamten Wertschöpfungskette Bau.

mib ist ein Dienstleister für seine Mitgliedsbetriebe und -vereine, d. h. Selbständige und mittelständische Unternehmen in Bayern. Im Angebot sind Beratungs- und Veranstaltungsangebote, Vernetzung, Einkaufsvorteile, aber auch die Vertretung ökonomischer Interessen gegenüber der Politik.

Der DDV vertritt bundesweit die Interessen von Dienstleistern und werbungtreibenden Unternehmen der gesamten Dialogmarketingbranche und sorgt für den Interessenausgleich zwischen Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Verbraucher.

Die AWO in Mittel- und Südhessen agiert an über 100 Standorten zum einen als erfolgreicher Dienstleister und Arbeitgeber im sozialen Bereich. Zum anderen ist er ein fest in der Gesellschaft verankerter Mitgliederverband der Wohlfahrtspflege.

Der Verband Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen e.V. (VDFU) vertritt die größten und renommiertesten deutschen Freizeit- und Erlebnisparksparks, diverse Indoorattraktionen sowie verschiedene Zoos und Einrichtungen im nahe gelegenen Ausland.

Der Landesinnungsverband vertritt als Arbeitgeberverband die Interessen von rund 1.000 Zimmerei- und Holzbaubetrieben in Baden-Württemberg. Der Verband ist zuständig für die arbeits-, sozial- und tarifrechtliche Betreuung der Betriebe.

Aufgabe des Bundesverbandes ist die Förderung der Jugendhilfe, der Erziehung und Bildung, der Fürsorge für Straffällige und ehemalige Straffällige, sowie der Kriminalprävention insbesondere durch die Entwicklung und Förderung pädagogischer Handlungsfelder in forensisch-psychiatrischen Einrichtungen (Maßregelvollzug).

Die bayerischen Mütter- und Familienzentren richten unter dem Dach des Landesverbandes als offene Einrichtungen und Orte der Begegnung ihr Angebot an Mutter-Kind-Gruppen und Informationsveranstaltungen an alle, die mit Familie zu tun haben: Mütter, Väter, Omas, Opas – und natürlich Kinder.

Die Sonderkonditionen sind nicht untereinander oder mit anderen Vorteilsangeboten kombinierbar. Über weitere Möglichkeiten der Studienförderung oder individuelle Finanzierungsmöglichkeiten informieren wir Sie gerne.
Rufen Sie uns an: 0800-806 11 11 (gebührenfrei).