Blog

2. Oktober 2020
Lesedauer: ca. 2 Minuten

″Lernen ist einfach ein Muss″

Weiterbildung nur, wenn der*die Arbeitgeber*in zahlt? Keine gute Idee. Petra Hurt erklärt, warum Lernen für uns so wichtig ist - für die berufliche und die persönliche Entwicklung.

Weiterbildung - ja oder nein? Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten lautet die Antwort leider oft Nein. Viele halten sich lieber zurück und sind verunsichert, ob sich die Kosten und Mühen überhaupt lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn der*die Arbeitgeber*in keine Unterstützung bietet und man sich auf eigene Faust um eine passende Weiterbildung kümmern muss.

Fragt man Petra Hurt, ob Weiterbildung immer sinnvoll ist, hört man ein ganz deutliches Ja. ″An Weiterbildung kommt man einfach nicht vorbei″, stellt die Personalexpertin klar. ″Das gilt sowohl für die berufliche als auch für die persönliche Entwicklung. Lernen ist einfach in uns angelegt.″ Wie gewinnbringend kontinuierliches Lernen ist, weiß Hurt aus eigener Erfahrung. Denn sie hat selbst eine beeindruckende ″Lernkarriere″ vorzuweisen.

Viel ausprobiert und viel erreicht
Nach dem Studium startete Hurt als Gymnasiallehrerin für Deutsch, Französisch und Philosophie. Sie unterrichtete einige Zeit im Ausland und wechselte nach ihrer Rückkehr nach Deutschland in die Wirtschaft. In verschiedenen Konzernen war sie in Trainings- und Entwicklungsabteilungen tätig. Über viele Jahre studierte Petra Hurt dann noch nebenberuflich Psychologie und arbeitete bereits neben ihrem regulären Job mit psychisch kranken Menschen. ″Die Kenntnisse aus der Psychopathologie konnte ich zum Beispiel auch sehr gut ins Gesundheitsmanagement übertragen″, berichtet Hurt. ″Dieses Wissen hat mir einfach einen enormen Vorteil in so vielen Bereichen gebracht.″

"An Weiterbildung kommt man einfach nicht vorbei."

Petra Hurt, Personalexpertin und Coach

Hurt hat sich darüber hinaus in weitere verschiedene Felder eingearbeitet und bereut keine Minute, die sie dafür aufgewendet hat. ″Ich habe viel gemacht und profitiere immens davon″, bekräftigt sie. ″Manchmal zeigt sich dieser Effekt eher langfristig. Durch meine Flexibilität, was meine Qualifikation betrifft, musste ich mir zum Beispiel nie Sorgen um einen Arbeitsplatz machen.″

Mittlerweile leitet die ehemalige Gymnasiallehrerin bei der größten Tochter der Fraport AG am Frankfurter Flughafen die Personalentwicklungsabteilung für rund 5.000 Mitarbeiter*innen. Doch das ist längst nicht alles: Für die sgd ist sie in den Bereichen Coaching und Psychologie tätig und engagiert sich als Tutorin, Lerncoach und Seminarleiterin.

Lernen für das Leben und die Gesundheit
Mehr wissen wollen, tiefer in ein Feld einsteigen oder auch etwas ganz Neues wagen - all das bildet die Grundlage für Erfolg. Das gilt besonders in schwierigen Zeiten. ″Ich glaube, dass Allrounder die Gewinner sein werden - beziehungsweise es jetzt schon sind″, ist sich Hurt sicher. ″Menschen, die sich zum Beispiel mit IT auskennen, aber auch Empathie und Pädagogik beherrschen, und dazu ein bisschen ingenieurhaft sind, brauchen sich im Grunde genommen keine Sorgen um ihre Zukunft zu machen.″

"Lernen hält lebendig."

Petra Hurt, Personalexpertin und Coach

Doch nicht nur die berufliche Entwicklung profitiert von Weiterbildung. Wenn Hurt vom Lernen redet, schwingt in jedem Satz Begeisterung mit. ″Lernen hält lebendig″, freut sich Hurt. ″Neue Felder zu erobern ist in uns angelegt. Stetiges Lernen ist gehirngerecht, denn das Gehirn will ständig neue Informationen haben.″ Auch die Vitalität aller anderen Funktionen, sowohl organische als auch neuronale, hänge von neuen Lernprozessen ab. So schütze Lernen beispielsweise auch vor Demenz. ″Jemand, der in seiner Entwicklung stehen bleibt, wird irgendwann auch seine Gesundheit einbüßen″, sagt Hurt.

Weiterbildung sollte daher nicht nur als Karriereförderung begriffen werden. Neue Lerninhalte sorgen für Lebenslusteffekte und halten uns jung. ″Die Menschen müssen das Lernerlebnis immer wieder in ihr Leben lassen″, betont Hurt. ″Das bewirkt viel mehr für die Gesundheit und die Lebensfreude, als viele glauben.″

Das könnte Sie auch interessieren

Wie Lernen uns jung hält

Ihr Kommentar zum Artikel
0 Kommentare
Zurück
Kategorie
Neueste Artikel