Weiterbildung

 

Was ist das Abitur?

Das Abitur ist in Deutschland der höchste erreichbare Schulabschluss. Es bescheinigt als Hochschulreife oder Reifezeugnis die erworbene Reife und Befähigung zu einem Studium an einer Hochschule oder Universität.

Die „allgemeine Hochschulreife“ bezeichnet die uneingeschränkte Berechtigung zum Studium, während bei der „fachgebundenen Hochschulreife“ nur die Auswahl bestimmter Studienfächer möglich ist.

Der zweithöchste Schulabschluss, also Fachhochschulreife oder Fachabitur, lässt das Studium an einer Fachhochschule oder die Teilnahme an einem adäquaten Studiengang an einer Gesamthochschule zu.

Die Prüfungen zum Abitur sind in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich geregelt, eine bestandene Reifeprüfung gilt aber bundesweit als Zugangsberechtigung für Hochschulen.

 

Wo kann man das Abitur machen?

Das Abitur kann auf vielen verschiedenen Wegen an folgenden Schularten erlangt werden:

  • Gymnasien,
  • Gesamtschulen,
  • beruflichen Gymnasien,
  • höheren Berufsfachschulen,
  • Berufsschulen,
  • Fachoberschulen.

Außerdem ist auch Unterricht im Fernstudium zum Erwerb der Reifeprüfung möglich.

Das Abitur gilt als Grundvoraussetzung für viele Berufe in der Wirtschaft sowie für den gehobenen Staatsdienst.

Zurück zum Glossar (link)