Abendgymnasium

 

Was ist ein Abendgymnasium?

Das Abendgymnasium ist ein Gymnasium für Erwachsene und bietet die Möglichkeit, das Abitur, die Fachhochschulreife oder Fachoberschulreife auf dem zweiten Bildungsweg zu erlangen.

 

Unterricht am Abendgymnasium

Die Kurse können parallel zur Ausübung des Berufes belegt werden, Arbeitssuchende stehen dem Arbeitsmarkt weiterhin zur Verfügung. Wer im Schichtdienst arbeitet oder abends die Kinder hüten muss, für den kann das Abendgymnasium etwas zu starre Unterrichtszeiten haben. Für viele Berufstätige und Arbeitssuchende stellt der Besuch von Abendkursen eine ideale Möglichkeit der Weiterbildung dar.

Die Form der Kurse, Kosten und Bedingungen variieren je nach Bundesland, auch abhängig vom Träger der jeweiligen Einrichtung. Staatliche Abendgymnasien sind kostenfrei, bei privaten Anbietern sind teilweise Gebühren zu entrichten. In Nordrhein-Westfalen und Bremen gibt es auch Kurse mit nur zwei Anwesenheitstagen pro Woche, der sonstige Unterricht erfolgt über ein Online-Portal.

 

Welche Voraussetzungen gelten am Abendgymnasium?

Voraussetzungen für den Besuch eines Abendgymnasiums sind in der Regel:

  • ein Mindestalter von 19 Jahren und
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • oder eine dreijährige Berufstätigkeit.

Die Führung eines Familienhaushaltes mit mindestens einer erziehungsbedürftigen oder pflegebedürftigen Person gilt als Berufstätigkeit, Bundeswehr-, Bundesgrenzschutz- und Zivildienstzeiten werden voll angerechnet, ebenso können Zeiten, in denen Sie arbeitslos waren, angerechnet werden.