Blog

22. Oktober 2019
Lesedauer: 2 min.

Immer für eine Innovation gut

Von wöchentlichen Lektionen per Post zu Lern-Apps und digitalen Lernkarten: Die Fernlehre befindet sich in einem stetigen Wandel. Die sgd spielt dabei schon immer eine Vorreiterrolle.

Ein Fernstudium bedeutet seit jeher Flexibilität beim Lernen. In den 1950er-Jahren ermöglichten die Studienhefte der sgd Teilnehmenden zu lernen wann und wo sie wollten – eine echte Neuheit. Die Fernlehre ist geprägt von der Suche nach neuen technischen Möglichkeiten, um das Studium noch flexibler zu gestalten. Bei dieser Suche spielt das Internet selbstverständlich eine große Rolle.  

Die Digitalisierung verändert (fast) alles

Bereits 2001 - kurz nachdem sich das Internet in der Gesellschaft verbreitete - entwickelte die sgd den Vorgänger des heutigen sgd-OnlineCampus. Hier konnten die Teilnehmenden Prüfungsergebnisse einsehen, Unterlagen downloaden oder sich im Forum austauschen. Der OnlineCampus wurde zwischenzeitlich mehrfach komplett neu aufgelegt und ist bis heute ein Erfolgsmodell. Er wird stets um neue Angebote wie einen Chat oder digitale Karteikarten ergänzt. Dabei steht die mobile Nutzung über Smartphones im Vordergrund.

Ebenfalls zu Beginn der 2000er-Jahre band die sgd erstmals CDs und Lernsoftware in ihre Unterrichtsmaterialien ein. Mit immer neuen technologischen Innovationen schritt auch die Entwicklung der Fernlehre voran, sodass unsere Online-Angebote zum Download die CDs längst abgelöst haben.  

Es hat sich also viel getan in den letzten Jahren und Jahrzehnten: Statt dicke Hefte zu schleppen, können die Studierenden heute auch zwischendurch am Smartphone lernen. Audio-Vorträge, digitale Lernkarten und Video-Tutorials bereichern die einzelnen Lernfelder und erleichtern das Erreichen des Lehrgangsziels. Das Grundprinzip des Fernstudiums, dass jeder flexibel von überall lernen kann, ist trotz aller technischen Weiterentwicklungen geblieben. Und auch im Service sind wir unserem Prinzip einer ausgezeichneten Betreuung treu geblieben: Ein freundlicher Studienservice und kompetente, bestens qualifizierte Tutorinnen und Tutoren begleiten unsere Studierenden bis zum Abschluss. Und oft noch darüber hinaus. Waren sie früher insbesondere per Post und per Telefon erreichbar, stehen heute E-Mail, bequeme Chats und Videokonferenzen im Vordergrund.

Ausgezeichnet innovativ

Unser Ziel ist und bleibt, das Fernstudium so flexibel und individuell wie möglich zu gestalten. Daher ist es für uns selbstverständlich, unseren Service regelmäßig um technologische Innovationen zu erweitern. So bieten wir seit Neuestem das digitale Unterschriftverfahren DocuSign. Damit ersparen wir unseren Teilnehmenden einen zusätzlichen Gang zur Post, denn mit DocuSign können Dokumente künftig digital unterzeichnet werden. Eine doppelte Authentifizierung durch Mail-Adresse und digitale Unterschrift sorgt bei dem Verfahren für die Sicherheit unserer Studierenden und gewährleistet gleichzeitig die Gültigkeit der Unterschrift.

Dank unserer Innovationskraft sind wir inzwischen auch offiziell ein digitaler Vorreiter: In einer Erhebung der renommierten Tageszeitung „Die Welt“ wurden wir als Digital Champion im Bereich Fernlehre ausgezeichnet. Mit dieser Auszeichnung im Rücken bleiben wir selbstverständlich nicht stehen, sondern haben schon unser nächstes Ziel vor Augen: Online-Tests und Prüfungen, die die Teilnehmenden zu dem für sie passenden Zeitpunkt absolvieren können. Ein weiterer Schritt zum maßgenschneiderten Studium.

Das könnte Sie auch interessieren
Arbeitsmarktforscherin Dr. Sandra Hofmann

„New Work wird die Weiterbildung stärken“

Die Motivation in uns selbst entdecken

Die Motivation in uns selbst entdecken

Ihr Kommentar zum Artikel
0 Kommentare
Zurück
Kategorie
Neueste Artikel